NUR EIN KOMÖDIANT? - Die Romanbiographie über Hans Moser in den Wiener Jahren 1938 bis 1945

Warum ich eine Biographie über meinen Großonkel, dessen Popularität nach so vielen Jahren immer noch ungebrochen ist, geschrieben habe? Weil Hans Moser nicht nur als spaßiger Komödiant in die Geschichte eingehen soll, sondern auch als der integre, überaus liebenswerte Mensch, der er war. In den Jahren 1938 bis 1945 lebte mein Großonkel bei seiner kleinen Schwester Sera, meiner Oma mütterlicherseits. Meine Mutter, Hans Mosesrs Nichte, war damals gerade ein Teenager und weiß daher viel Familiäres über ihn und seine engsten Freunde zu berichten. In unzähligen Interview-Stunden mit meiner Mutter entstand ein lebendiges Bild von Hans Moser, das ich meinen Lesern und Leserinnen gerne zeigen möchte. Wie gelang es Hans Moser, in dieser dunklen Zeit des zweiten Weltkrieges Erfolg zu haben, indem er das krasse Gegenteil vom geforderten arischen Herrenmenschen-Ideal darstellte, den widerborstigen, aufmüpfigen Wiener? 

Machen Sie sich selbst ein Bild. Begleiten Sie Hans Moser in zwölf kurzweiligen Kapiteln und vielen bisher unveröffentlichten Fotos aus dem Privat-Archiv meiner Mutter Dr. Lotte Kirchdorfer, durch diese Zeit, die nicht immer nur "ernst und schwer" war. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen! 

Erhältlich ist das inzwischen vergriffene Buch über Amazon oder aber auch - mit persönlicher Widmung - bei mir. Ein eMail an kresse@dodokresse.com genügt! Ich freue mich über Ihre Anfrage.

 

powered by Beepworld